Über

Der Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) wird 50, Österreich hat den Vorsitz im Rat der EU und eine weltweite Forscher- und Ingenieursgemeinschaft plant den leistungsfähigsten Teilchenbeschleuniger aller Zeiten um ein tiefes Verständnis unseres Universums zu erlangen. Grund genug um sich Gedanken zu machen, ob sich der Aufwand lohnt.

Wissenschaftler, Forschungsleiter, Jungforscher, Politiker und Industrielle treffen sich beim Würstelstand und diskutieren mit Birgit Denk zu diesem Thema. Videos und Bilder leiten von einem Thema zum anderen.

Unter der Leitung des CERN entwickeln mehr als 120 Institute und 30 Firmen weltweit ein Konzept für einen 100 km langen Teilchenbeschleuniger. Dieser könnte nach dem Ende der Forschungsperiode des Large Hadron Collider (LHC) in Betrieb gehen. Dienen solche Infrastrukturen wirklich nur den Wissenschaftlern? Ist es überhaupt möglich einen Nutzen für einzelne Personen abzuleiten? Warum soll Geld für die Forschung ins Ausland gehen? Wie profitiert die Bevölkerung Österreichs davon?

Tickets

Der Eintritt ist gratis.
Auf Grund der limitierten Plätze ist ein Ticket erforderlich.
Tickets verkauf beginnt in den kommenden Tagen.

Videos

  • A 3 minutes tour of CERN and its research facilities.

  • Lecture by Nobel laureate Frank Wilczek discussing the Materiality of a Vacuum: Late Night Thoughts of a Physicist, followed by a conversation with Lawrence Krauss.

  • Future Circular Collider (FCC) study animation - Expanding our Horizons.

  • What is the Future of Particle Accelerators?

  • Georg Bednorz: Mehr Strom im Kabel